Preise und Stipendien

Die Förderung und Unterstützung des einschlägigen Nachwuchses auf dem Gebiet des Strahlenschutzes ist dem Österreichischen Verband für Strahlenschutz seit jeher ein besonderes Anliegen. Zu diesem Zweck vergibt der Verband mehrere Preise und Stipendien, über deren Zuerkennung der Vorstand auf Vorschlag eines Vergabegremiums entscheidet.

In der laufenden Funktionsperiode setzt sich das Vergabegremium wie folgt zusammen:

Von der 26. Mitgliederversammlung gewählt:

Univ.-Lekt. Dr. Alfred HEFNER (Vorsitz)
Ao. Univ.-Prof. i. R. Mag. Dr. Harry FRIEDMANN
Univ.-Prof. DI Dr. Dr. h. c. mult. Martin GERZABEK

Vom Vorstand nominiert:

DI Dr. Michael HAJEK
HR Univ.-Prof. DI Dr. Franz Josef MARINGER
DI Dr. Hannes STADTMANNN

Žakovsky-Preis

Seit 1981 verleiht der Österreichische Verband für Strahlenschutz im Abstand von mindestens zwei Jahren den Žakovsky-Preis an ordentliche Mitglieder, die zum Zeitpunkt der Bewerbung das 34. Lebensjahr nicht überschritten und sich durch besondere wissenschaftliche oder technische Leistungen auf dem Gebiet des Strahlenschutzes verdient gemacht haben. Die Würdigung ist mit einem Preisgeld verbunden. Der Žakovsky-Preis wird anlässlich einer Feier in festlichem Rahmen überreicht und kann einem Mitglied nur einmal verliehen werden.

Forschungsstipendien

Ein Forschungsstipendium kann an studierende ordentliche Mitglieder für wissenschaftliche Arbeitsvorhaben vergeben werden, die in Zusammenhang mit dem Strahlenschutz stehen und an einer Bildungs- oder Forschungseinrichtung im Ausland durchgeführt werden. Die Stipendiendauer beträgt maximal neun Monate. Die von der 25. Mitgliederversammlung beschlossene maximale monatliche Höhe des Stipendiums beträgt € 500.

Konrad-Mück-Stipendium

Das Konrad-Mück-Stipendium kann ordentlichen Mitgliedern gewährt werden, die zum Zeitpunkt der Bewerbung das 30. Lebensjahr nicht überschritten und durch eine laufende oder abgeschlossene Arbeit wesentlich zum Fortschritt auf dem Gebiet des Strahlenschutzes beigetragen haben. Pro Kalenderjahr können maximal zwei Stipendien vergeben werden. Das Konrad-Mück-Stipendium wird anlässlich einer Feier in festlichem Rahmen überreicht und kann einem Mitglied nur einmal gewährt werden.