Neues Strahlenschutzrecht

Mit 1. August 2020 traten

·         das Strahlenschutzgesetz 2020, BGBl. I Nr. 50/2020,

sowie die folgenden Verordnungen bzw. Verordnungsnovellen:

·         die Allgemeine Strahlenschutzverordnung 2020, BGBl. II Nr. 339/2020,

·         die Interventionsverordnung 2020, BGBl. II Nr. 343/2020,

·         die Änderung der Medizinischen Strahlenschutzverordnung, BGBl. II Nr. 353/2020, und

·         die Änderung der Radioaktive Abfälle-Verbringungsverordnung 2009, BGBl. II Nr. 331/2020

in Kraft.

Gleichzeitig traten mit 1. August 2020 außer Kraft:

·         das Strahlenschutzgesetz, BGBl. Nr. 227/1969,

·         die Allgemeine Strahlenschutzverordnung, BGBl. II Nr. 191/2006,

·         die Interventionsverordnung, BGBl. II Nr. 145/2007,

·         die Natürliche Strahlenquellen-Verordnung, BGBl. II Nr. 2/2008,

·         die Strahlenschutzverordnung fliegendes Personal, BGBl. II Nr. 235/2006, sowie

·         die Strahlenschutzpass-Gebührenverordnung, BGBl. II Nr. 234/2006.

Zur Komplettierung des neuen Strahlenschutzrechts muss noch die neue Radonschutzverordnung erlassen werden. Wegen umfangreicher Abstimmungen verzögert sich die Erlassung noch ein wenig; eine Kundmachung im Lauf des September d.J. wird angestrebt.